Projekttitel Erasmus+ Jugend
Auftraggeber Nationalagentur JUGEND für Europa
Link Förderprogramm „Erasmus+ für Jugend“
Laufzeit April 2014 bis Dezember 2015

Seit 2014 ist das frühere EU-Programm Jugend in Aktion Teil des neuen EU-Programms Erasmus +. Es funktioniert nach den selben Prinzipien wie Kooperationsprojekte im Bereich der Hochschul- oder Erwachsenenbildung. Um aus vielen hunderten Projektanträgen die innovativsten und erfolgsversprechendsten auszuwählen, wird die EU durch externe Gutachter unterstützt.
 
Suzana Lange bewertet als Mitglied des Gutachterpools der deutschen Nationalagentur JUGEND für Europa Projektanträge und Schlussberichte. Zuvor war sie bereits als Gutachterin für die Brüsseler Exekutivagentur EACEA tätig.
 
Die Projektanträge umfassen eine weite Spanne von Themen, von bürgerschaftlichem Engagement bis Jugendhilfe, und reichen von kleinen Jugendinitiativen bis hin zu strategischen Partnerschaften mit einem Budget von bis zu 450.000 Euro. In ihren inhaltlichen Gutachten bewertet Suzana Lange die Relevanz, Qualität und Wirkung der Projektanträge und verbindet dies mit einem konstruktiven Feedback an die Antragsteller. Diese Gutachten bilden die Grundlage für die Förderentscheide der Nationalagentur JUGEND.

Aktuelle Projekte